Managen von Prozessautomatisierungsrisiken

Erkunden Sie die Möglichkeiten. Begrenzen Sie das Risiko.

Häufig gestellte Fragen zu Prozessautomatisierungsrisiken

Ganz egal, welche Fragen Sie haben, Sie finden die Antworten in den Produkten des RSA® Business-Driven Security™-Portfolios.

  • IT

    Wie identifiziere ich nicht menschliche Mitarbeiter, ihre Eigentümer oder Prozessautomatisierungsadministratoren?

    Wie kann ich sicherstellen, dass nicht menschliche Mitarbeiter, ihre Eigentümer und Prozessautomatisierungsadministratoren über die geeigneten Zugriffsrechte und -berechtigungen verfügen?

  • Sicherheit

    Wie kann ich Bedrohungen und Anomalien in Bezug auf nicht menschliche Nutzer erkennen?

    Wie priorisiere ich Antworten basierend auf Geschäftsrisiken?

  • Risiken

    Wie kann ich die geschäftliche Bedeutung von automatisierten Prozesse erkennen?

    Wie kann ich Anwendungsabhängigkeiten bestimmen und ermitteln, wie sich Änderungen bei Systemen, Unternehmen und Bestimmungen auf automatisierte Prozesse auswirken?

  • Compliance

    Wie weisen ich gegenüber einem Auditor nach, dass nicht menschliche Mitarbeiter, ihre Eigentümer und Prozessautomatisierungsadministratoren behördliche Auflagen erfüllen?

  • CEO

    Wie kann ich ermitteln, ob automatisierte Prozesse sensible Daten offenlegen, ob unbeabsichtigt oder nicht?

RSA SecurID Suite nutzt maschinelles Lernen in Echtzeit und Multi-Faktor-Authentifizierung, um sicherzustellen, dass Bot-Eigentümer und Administratoren ihre wahre Identität angeben. Identitätsanalysen bieten umfassende transparente Einblicke und Kontrolle über Bot- und Nutzerzugriffsrechte und -berechtigungen und verhindert SoD-Verletzungen (Segregation of Duties) zwischen Bots und ihren Eigentümern.

57 % der Unternehmen in zahlreichen Branchen haben Automatisierung in mindestens einer Funktion oder Geschäftseinheit als Pilotprojekt eingeführt.

Quelle: McKinsey, Driving impact at scale from automation and AI (weltweite Umfrage von McKinsey zur Automatisierung von Geschäftsprozessen, S. 57)

78 % der Unternehmen, die eine auf Robotik basierende Prozessautomatisierung nutzen, gehen davon aus, die entsprechenden Investitionen in den nächsten drei Jahren zu steigern.

Quelle: Deloitte, The 3rd Annual Global RPA Survey Report

60 % der Global 2000-Hersteller werden ihre Mitarbeiter in der Produktion bis zum Jahr 2020 mit AR/VR, intelligenten Apps und Cobots unterstützen.

Quelle: IDC FutureScape: Worldwide Manufacturing 2019 Predictions

Die Herausforderungen der Prozessautomatisierung im digitalen Zeitalter

Die Herausforderungen der Prozessautomatisierung im digitalen Zeitalter

Fest kodierte Automatisierungen: Die Tendenz zu „einmal einstellen und vergessen“ kann zu Konsequenzen führen, die von kleinen unbeabsichtigten Ergebnissen bis hin zu vollständigen Systemausfällen reichen.

Hochgeschwindigkeitsvorgänge: Schnelle Automatisierungen erfordern eine schnelle Reaktion auf Cyber-Incidents oder Systemänderungen, um zu verhindern, dass mehrere Transaktionen falsch verarbeitet werden.

Erweiterte Angriffsfläche: Automatisierungen erweitern die Angriffsfläche, da neu bereitgestellte Software-Bots und -integrationen zu mehr Angriffsvektoren und Sicherheitslücken führen.

Best Practices zur Minderung von Prozessautomatisierungsrisiken

Best Practices zur Minderung von Prozessautomatisierungsrisiken

Implementieren Sie zunächst eine integrierte Risikomanagementplattform, die sowohl Geschäfts- als auch Technologierisiken angeht, um Prozessautomatisierungsrisiken zu identifizieren, zu bewerten, zu behandeln und zu überwachen.

Schützen Sie automatisierte Prozesse vor Cyberangriffen durch ein umfassendes Sicherheitsmonitoring, Bedrohungserkennung und -abwehr sowie Identitäts- und Zugriffsmanagement.

Weiten Sie die Strategie rund um Prozessautomatisierungsrisiken auf wichtige Domains wie geschäftliche Ausfallsicherheit, Drittanbieterrisiken, Compliance und Audit aus.

Vorgestellter Kunde

Nutzung der Automatisierung bei gleichzeitiger Steigerung der Transparenz

Nutzung der Automatisierung bei gleichzeitiger Steigerung der Transparenz

Erfahren Sie, wie RSA Archer Suite Infosys durch die Konsolidierung von Daten aus mehreren Quellen in einem zentralen System dabei unterstützt, Automatisierung zu nutzen und gleichzeitig die Transparenz zu steigern.

Kundenbericht lesen

Infosys

Das Portfolio der RSA® Business-Driven Security™-Lösungen

Integriertes Risikomanagement

Implementieren Sie eine integrierte Risikomanagementplattform, die sowohl die Geschäfts- als auch Technologieauswirkungen von Prozessautomatisierungsrisiken angeht.

Risikomanagement

Threat Detection and Response

Profitieren Sie mit UEBA, Sicherheitsorchestrierung und Automatisierung auf einer vereinheitlichten Plattform von sofortigen Einblicken in Bedrohungen, einschließlich der durch die Prozessautomatisierung verschärften Bedrohungen.

Beenden von Bedrohungen

Identitäts- und Zugriffsmanagement

Reduzieren Sie dank Multi-Faktor-Authentifizierung und einer risikobasierten Governance das Risiko durch Angriffe im Zusammenhang mit Zugangsdaten und Zugriffsrechten, einschließlich Identitäten von nicht menschlichen Mitarbeitern.

Sicherer Zugriff

Beratungsservices

Nutzen Sie strategische Beratungs- und andere Services von RSA, um die Prozessautomatisierungsbereitschaft zu bewerten und die Risiken zu begrenzen.

Bewerten Ihrer Bereitschaft

Recommended for you