Data & Spec Sheet

RSA ADVANCED FRAUD INTELLIGENCE

RSA Advanced Fraud Intelligence ist ein Service, der Unternehmen verwertbare Informationen zum besseren Verständnis und zur Bekämpfung moderner Bedrohungen durch Cyberbetrug liefert.

Herunterladen

Der Onlinekanal war noch nie zuvor Zielscheibe eines so raffinierten und global integrierten kriminellen Technologienetzwerks, wie es heute der Fall ist. Cyberkriminelle verfügen über neue Tools und werden immer anpassungsfähiger. Phishing gehört weiterhin zu den am schnellsten wachsenden Arten des Onlinebetrugs. Jeden Monat finden tausende individuelle Phishingangriffe auf Unternehmen jeder Art und Größe statt. Bisher standen hauptsächlich Finanzinstitute im Visier der Betrüger, doch jetzt werden auch andere Branchen angegriffen, vom öffentlichen Sektor über das Gesundheitswesen, den Einzelhandel und Versicherungen bis hin zu Bildungsinstituten.



Angesichts der vielen Kanäle, die die Betrüger für ihre Angriffe nutzen, ist eine breit angelegte Sicht auf die Bedrohung unabdingbar geworden. Hierfür müssen Unternehmen Bedrohungsdaten aus vielen unterschiedlichen Quellen erfassen, konsolidieren und zueinander in Beziehung setzen – und dies kann extrem ressourcenintensiv werden.


RSA Advanced Fraud Intelligence (AFI) ist ein Service, der Unternehmen verwertbare Informationen zum besseren Verständnis und zur Bekämpfung der neuen, raffinierten Bedrohungen durch Cyberbetrug liefert. AFI hilft Unternehmen auf folgende Weise:

  • Identifizierung von Bedrohungsclustern bei Phishing- und Schadsoftwareangriffen
  • Identifizierung von Bedrohungsvektoren – potenzielle Schwachstellen in Prozessen und Verfahren, die Betrüger für ihre Angriffe nutzen
  • Identifizierung der Urheber von Angriffen

Der Service nutzt verschiedene Informationsquellen, einschließlich forensischer Daten aus Hunderttausenden Onlineangriffen (SIGINT) und aus menschlichen Quellen (HUMINT) durch Überwachung von Onlineforen des kriminellen Untergrunds. Diese Foren werden von Betrügern als Plattform für den Austausch ihrer kriminellen Mittel verwendet, z. B. Know-how für Phishing-Kits, Sachkenntnisse, Verkauf von Betrugsdienstleistungen und Handel mit gestohlenen Daten, etwa für Zahlungskarten oder Bankkonten.