White Papers January 01, 2015

VERBINDEN VON ZUGRIFFS-GOVERNANCE UND MANAGEMENT PRIVILEGIERTEN ZUGRIFFS

Heutzutage gestalten sich Zugriffsmanagement und -Governance für Unternehmen kompliziert. Immer mehr behördliche Auflagen, eine sich zuspitzende Bedrohungslandschaft, Bedrohungen durch Insider und die explosionsartige Zunahme der Anzahl und Art von Benutzern setzen IT und Informationssicherheit enorm unter Druck. Gleichzeitig wird von Unternehmen erwartet, dass sie wachsen, mehr Umsatz erwirtschaften und produktiver arbeiten. All dies ist allerdings von einer effektiven Identitäts- und Zugriffs-Governance abhängig.

Herunterladen
connecting-access-governance-privileged-access-management-thumb

Management und Governance von Identitäten wird immer wichtiger. Nach und nach wird Unternehmen klar, dass umfassende Regeln für alle Arten von Benutzern gelten müssen; Identitätsmanagementsilos für „reguläre“ und „privilegierte“ Benutzer können Betriebsrisiken verursachen, zu Sicherheitslücken im Unternehmen führen und berauben Unternehmen des vollständigen Überblicks über den Identitätskontext. Da die in den Medien am meisten beachteten Datenschutzverletzungen durch den Missbrauch von privilegierten Konten und deren Anmeldedaten verursacht wurden, werden immer häufiger PAM-Lösungen (Privileged Access Management) verwendet. Automatisierte PAM-Lösungen unterstützen Unternehmen bei der Einhaltung behördlicher Complianceanforderungen, senken das IT-Risiko, verbessern die betriebliche Effizienz und stellen fortschrittliche privilegierte Auditpfade bereit. Dank der schnellen Anmeldedaten-Rotation in Echtzeit lassen sich zudem auch Hacking-Incidents und Schadsoftwareangriffe mit PAM-Lösungen reduzieren und eindämmen.

Noch nie war ein einheitlicher Ansatz für die Zugriffs-Governance derart wichtig, um den Zugriff auf geistiges Eigentum, reglementierte Informationen und Infrastruktursysteme zu kontrollieren. Deshalb ist es von Vorteil, Ihre PAM-Bereitstellung mit einer Lösung für Identitäts- und Zugriffs-Governance zu verbinden. Dies ermöglicht Ihrem Unternehmen einen ganzheitlichen Überblick über den Identitätskontext, den Sie zur Unterstützung Ihres SOC (Security Operations Centers) und der Programme für GRC (Governance, Risikomanagement und Compliance) nutzen können, um Risikobehebung und die Ermittlung von Sicherheitsverletzungen zu verbessern.

Herunterladen Drucken