Business-Driven Risk Management Closes The Gap Of Grief

Sicherheitsexperten verstehen Sicherheitsdetails nicht als Geschäftsrisiko und können sie nicht als solche kommunizieren. RSA nennt das „Gap of Grief“ (Trauerlücke).

Nach unserer Überzeugung lässt sich die Lücke mithilfe von Business-Driven Security schließen. Dabei handelt es sich um einen Ansatz, der Sicherheitsrisiken in Geschäftssprache übersetzt, damit Führungskräfte und Vorstandsmitglieder die Risiken verstehen und darauf reagieren können.