Unternehmen interagieren heute mit zahlreichen Drittanbietern, um ihre Produkte und Services auf den Markt zu bringen. Die gemeinsame Entwicklung, erweiterte Lieferketten und ausgelagerte Geschäftsservices sind Beispiele für den Beitrag von Drittanbietern zum Wettbewerbsvorteil eines Unternehmens. Durch diese Interaktion mit Drittanbietern entstehen jedoch auch neue Risikoquellen, die ohne proaktives Management schwere Auswirkungen auf das Unternehmen haben können. Unternehmen, die mit Drittanbietern zusammenarbeiten, müssen einen systemischen Prozess zum Bewerten, Nachverfolgen und Managen von Drittanbieterrisiken entwickeln. Diese Risikoinformationen müssen sie dann in die gesamte Unternehmensstrategie für Risikobewertung und -management einbeziehen. Wenn ein Unternehmen dieses Risiko berücksichtigt, kann es die Vorteile und Chancen der Zusammenarbeit mit Drittanbietern wesentlich besser für das eigene Vorankommen nutzen.

RSA Archer Third-Party Management

Management von Anbieterrisiko und -performance